• SAMSUNG CSC

  • 04-penoterie-la-jolie

  • SAMSUNG CSC

  • Kippen

  • SAMSUNG CSC

  • lavendel

Der alte Nachbar

Heute gingen wir in die Kirche in Montignac, wo eine Messe für unseren alten Nachbar stattfand. Er ist in seinem Schlaf nach einer kurzen Krankheit verstorben im Alter von 89 Jahren.. Wer würde nicht dafür zeichnen?

Ein Gefühl der Trauer und Verlust. Er war unser erster, treuer Französischer Fan. In der Zeit, dass wir noch nicht auf la Penoterie wohnen konnten kam er schon zu dem Zaun seinem Garten. Ein fröhlich „bonjour“ und oft plauderten wir über das Wetter und den Garten, kalt oder ziemlich warm für diese Jahreszeit, Regen oder Sonnenschein, die Rosen blühten, der Klee im Gras, das waren so die Themen des Gesprächs.

Wenn wir Mai 2013 einziehen konnten, haben wir häufig gechat. Er war sehr neugierig. Wo wir her kommen, wer wir waren, was wir wollten, alles, was er wollte wissen. Er hatte nicht verbergen können, dass er uns schone in bisschen fremd fand. Die gute Sache über ihn (und vielen Franzosen) ist, dass es nicht so schnell zu einem Urteil kommt. Sie sind nur anders. Manchmal sah man die Überraschung auf seinem Gesicht und hat er uns mit Erstaunen und einem Lächeln angeschaut.Wer kauft diese verfallenen Bauernhof statt eines neuen Hauses, wer platziert Fenster von Holz statt viel besseres PVC, wer tötet Ihre alten Hühnern nicht zum essen, die nicht am Mittag warm essen, die Urlaub in den Schnee machen. Wer sind die fremde Leute?
Niederländischen Namen hat er äußerst seltsam gefunden, curieux auf seinem Französisch. Als wir ihm Jans Mutter vorstellten, brach er in ihrem Namen zu lachen. Er erkundigte sich dreimal, ob er es wirklich verstanden hatte, Bep? Er sprach es aus als Bet, in einem Sinne ein sehr lustigen Namen. Er rief mich Elizabeth. Der Name Elly kannte er nicht. Als ich erklärte, dass der Name von Elizabeth kommt, war die Entscheidung, so war, dass mein Name! Ich brachte ihn oft einem Blumenstrauß aus dem Garten. Damit war der beste Mann so glücklich. Du hast ihn gehört, als er im Inneren zu seiner Frau sagte, was füt schönen “fleurs” er wieder von Elisabeth bekommen hatte.

Mit großem Interesse hat er unsere Umbau verfolgt. Es war ein schönes Bild, als er seine gebrechliche Hand auf Jans Arm gelegt und Jan sagte, dass er so stark war. Glücklicherweise konnte er noch bei der offiziellen Eröffnung von la Penoterie anwesend sein. Nicht lange und deutlich geschwächt, aber immer noch, er war da! Es war das letzte Mal, das ich ihn draußen sah. Allerdings könnten wir ihm noch gelegentlich ein Blumenstrauß oder eine Karte geben.

Heute habe ich die endgültige Bouquet für ihn.
Die letzten Blumen der Saison aus dem Garten.

bloemen voor de buurman in Montignac